Sebastianifeier 2020

 

 

 

 

533. Sebastianifeier am 19.01.2020 in Donauwört

 

 

 

                                             

 

 

 

 

Bei mildem Wetter und leichtem Schneefall zu Beginn, fand am 19. Jan 2020 in Donauwörth die 533. Sebastianifeier zu Ehren des Schutzpatrones der Schützen, dem Hlg. Sebastian, statt.

 

Rund 50 Vereine aus dem Doanu-Ries-Gau mit ca. 1.000 teilnehmenden Schützinnen und Schützen zogen, angeführt von der Stadtkapelle Donauwörth und weiteren Kapellen im Festzug, vom Ried zur Stadtpfarrkirche und teilweise weiter zur Evangelischen Christuskirche. Im Liebfrauenmünster zelebrierte Dekan Robert Neuner den festlichen Gottesdienst, nachdem die Fahnenabordnungen feierlich Einzug hielten und sich hinter dem Hauptaltar aufstellten.

 

Nach dem Gottesdienst nahmen die Vereine Aufstellung und zogen durch die Reichsstraße, vorbei an der Rathaustreppe, wo die prominenten Festbesucher sich positionierten, durch die Kapell- und Augsburger Str. ins Feuerwehrhaus. Dort wurden nach dem Fahneneinmarsch die Teilnehmer von Gau-Schützenmeisterin, Rita Schnell, begrüßt.

 

Als "Hausherr" überbrachte sein Grußwort der OB der Stadt Donauwörth, Armin Neudert. Er würdigte die Schützen als wichtiges Element der Brauchtumspflege. Ihm folgte Landrat, Stefan Rößle, der darauf hinwies, dass das Feuerwehrhaus bald durch die neu geplante Veranstaltungshalle am Zusamweg ersetzt wird. Bis zu dieser sei es nur noch ein kleines Stück eines etwas längeren Weges. Er relativierte auch seinen spaßhaften, im letzten Jahr getätigten Ausblick, in das Jahr 2087. Dann nämlich findet die 600-Jahrfeier statt. 

Bundestagsabgeordneter, Ulrich Lange, sprach den Schützen in seinem Grußwort höchste Anerkennung dafür aus, dass sie Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen.

Bezirksschützenmeister Karl Schnell lobte diese einmalige Feier als jährlichen Höhepunkt der Schützen im Gau.

 

Nach den Grußworten und einzelnen Musikstücken der Stadtkapelle, unter der Leitung von Josef Basting, begann Rita Schnell und ihre Kollegen aus der Gau-Vorstandschaft mit den Auszeichnungen.

Zuerst erhielten einige Ehrengäste verschiedene Auszeichnungen vom Sebastianiorden in Großgold bis zur Ehrennadel des BSSB. Die höchste Auszeichnung, den Sebastianiorden in Großgold erhielten 20 ausgewählte Schützinnen und Schützen.  Hierunter befand sich auch unser Mitglied, Armin Eisenwinter.

 

Zum Dank erhielten noch weitere 45 Mitglieder aus den Vereinen den Sebastianiorden in Gold.

Mit der Bayernhymne endete die Veranstaltung pünktlich kurz nach 12.00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Armin Eisenwinter (Mitte) erhielt den

Sebastiani-Orden in Großgold


Links: OB Armin Neudert (Großgold)

Rechts: Landrat Armin Rößle (Gold)

 

Wir gratulieren Ihm und allen Geehrten ganz herzlich.

  

 

 

 

Fotos: Heinz Schmuttermayer 

 

Schützenverein "Gemütlichkeit" Nordheim e.V. | HSchmutty@kabelmail.de