Genersalversammlung 01.02.2020

  

 Ort: Vereinslokal Gasthaus Dietenhauser

 Tag: Samstag, 01.Februar 2020

 Beginn: 19.45 Uhr - Ende: 21.45 Uhr

 Tagesordnung:

  1. Protokoll der Schriftführerin

  2. Bericht des 1. Schützenmeisters

  3. Bericht des Sportwartes

  4. Bericht der Schatzmeisterin

  5. Bericht der Kassenprüfer

  6. Entlastung der Vorstandschaft

  7. Ehrungen

  8. Verschiedenes

  9. Wünsche und Anträge

 

 

 Begrüßung

Am 01. Februar 2020 fand zum letzten Mal unsere Generalversammlung im Gasthaus Dietenhauser, in dem sich gleichzeitig auch unsere Schießanlage befindet, statt. Eine gewisse Wehmut war bei allen Anwesenden zu spüren, als 1. Schützenmeister, Reinhold Belli, mit diesem Hinweis die Versammlung eröffnete. 

 

Er begrüßte ganz besonders den Oberbürgermeister der Stadt Donauwörth, Armin Neudert, der auch zum letzte Mal an unserer Versammlung teilnehmen wird. Weiter den 3. Gau-Schützenmeister Markus Müller,  auch in seiner Funktion als Schützenmeister der Kgl. Priv. Schützengilde 1403 Donauwörth. Anwesend waren auch die Stadträte Armin Eisenwinter und Albert Riedelsheimer, der etwas später zu der Versammlung kam. Entschuldigen lies sich Stadträtin Birgit Rössle.Willkommen hieß Reinhold Belli auch die Vertreter der Nordheimer Vereine sowie Ehrenmitglied Ludwig Dietenhauser. Die Ehrenmitglieder Hans Ziegelmeier und Gerald Lattermann waren entschuldigt.

 

Zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder erhoben sich die Anwesenden von den Plätzen.

 

 

 3. Gau-Schützenmeister Markus Müller und OB Armin Neudert.

 


 1. Protokoll der Schriftführerin

 Auf Grund der zu erwartenden, länger dauernden Versammlung wurde vorgeschlagen, auf die Protokoll-Verlesung der letzt-jährigen Generalversammlung durch die Schriftführerin Daniela Kunofsk, zu verzichten.

 Der Vorschlag wurde von der Versammlung angenommen. Auf Nachfrage konnte das Protokoll aber bei der Schriftführerin jederzeit eingesehen werden.

 


 

 2. Bericht des 1. Schützenmeisters

 Der Bericht des 1. Schützenmeisters Reinhold Belli beschränkte sich weitestgehend auf die gesellschaftlichen und kirchlichen Ereignisse des zurückliegenden Jahres. Von ihm wurde die Teilnahme an verschiedenen Sitzungen, die sportlichen und außer-sportlichen Veranstaltungen und der Weihnachtsfeier der Nordheimer Vereine erwähnt.

Reinhold Belli stellte die Feier zum 1. Mai mit dem Holen des Maibaumes und der Gestaltung desselben, an der die Schützen turnusmäßig an der Reihe waren, noch einmal besonders hervor. Er bedankte sich bei den Verantwortlichen und dem Team um die Durchführung der Maifeier. Auch die Teilnahme und Mitarbeit beim Fest zum 100.jährigen Vereinsfest des KSV wurde von ihm besonders gewürdigt.

Der  schon  traditionelle Badeausflug ins Erlebnisbad Stein b. Nürnberg fand seine Erwähnung. Gedankt wurde dem Busfahrer Stefan Bader für die Gestellung des Busses sowie die Fahrt. Auch im Frühjahr 2020 wird wieder ein Badeausflug ins "Kristall Palm Beach" stattfinden. 

Erwähnung und Dank überbrachte er Sonja Strobel für die Gestaltung und Handbemalung der Frühlingsscheibe.

Nach der Bekanngabe des Mitgliederstandes galt sein Dank  allen Aktiven, den Funktionären, den Schützinnen und Schützen im Rundenwettkampf, den Nordheimer Vereinsvorständen für die Zusammenarbeit und allgemein all den Personen, die mit ihrer Arbeit und dem Engagement zu einem positiven Jahresverlauf beigetragen haben.

 

 

1. Schützenmeister Reinhold Belli

 


 

 3. Bericht des Sportwartes

 Von Sportwart Gerd Zausinger wurden in seinem ausführlichen Bericht die sportlichen Veranstaltungen mit den entsprechenden Ergebnissen der Nordheimer Schützen aus dem letzten Jahr aufgeführt.

Neben der Teilnahme am Hiaslpokal, der Donauwörther Stadtmeisterschaft und weiteren Schieß-Veranstaltungen, hob er nochmals unser Sternschießen und das 72. Pokalschießen zwischen Nordheim und Auchsesheim hervor. Er führte noch einmal die Ergebnisse der beiden Veranstaltungen auf und nannte die entsprechenden Schützinnen und Schützen bzw. die Mannschaften beim Sternschießen.

Die Frühlingsscheibe und das jährliche Königsschießen und die Ergebnisse dazu fanden in seinem Bericht besondere Erwähnung. Auch die Ergebnisse im Rundenwettkampf der 1. und 2. Mannschaft wurden in seinem Bericht erwähnt. Er bedankte sich bei den Rundenwettkampf-Schützinnen und Schützen für ihr Engagement.

 

 Sportwart Gerd Zausinger bei seinem Bericht

 


 

 4. Bericht der Schatzmeisterin

 Die Schatzmeisterin Martina Müller gewährte den Anwesenden einen Einblick in die Einnahmen und Ausgaben des Vereines. Sie gab die Einnahmen und Ausgaben bekannt und zeigte die finanziellen Bewegungen auf. Der Kassenstand zum 31.12.2019 wurde von ihr genannt. Auf Grund der Maifeier konnte dieser einen kleinen positiven Schritt nach Vorne machen. Der Trend wird allerdings auf Grund unserer sehr niedrigen Mitgliedsbeiträge weiter rückläufig sein.

 

  Schatzmeisterin Martina Müller 

 


 5. Bericht der Kassenprüfer und 6. Entlastung der Vorstandschaft

Die Kassenprüfer Jürgen Müller und Günther Ott haben die Kasse geprüft. Jürgen Müller bescheinigte der Versammlung eine sauber, ordentlich und korrekt geführte Kasse.

Jürgen Müller bat die Versammlung um Abstimmung per Handzeichen, um die Schatzmeisterin zu entlasten. Alle anwesenden Vereinsmitglieder waren für die Entlastung der Schatzmeisterin.

Anschließend erfolgte die Entlastung  der Vorstandschaft, die ebenso per Handzeichen vorgenommen wurde.

Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig, da keine Gegenstimme vorhanden war.

 

 

 Kassenprüfer Jürgen Müller


 

 7. Ehrungen

 Einen noch breiteren Raum als im letzten Jahr nahm der Punkt 7 "Ehrungen" ein.

1. Schützenmeister Reinhold Belli und 2. Schützenmeister Helmut Rasp nahmen mit Gau-Schützenmeister Markus Müller zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen durch.

 

Mit der Bronzenen Sebastianimedaillie wurden ausgezeichnet: Michaela Kaim, Melina Müller, Verena Brechenmacher, Anna Uhl, Sabrina Bauer, Lukas Ziegelmeier.

Bei der Sebastianifeier am 19.01.2020 in Danauwörth wurde unser Mitglied Armin Eisenwinter bereits mit der Sebastianimedaillie in Groß-Gold ausgezeichnet.

  

Michaela Kaim

Melina Müller

Verena Brechenmacher

 Anna Uhl

 Lukas Ziegelmeier

Wir gratulieren Allen ganz herzlich zu der Auszeichnung 

 

 

Für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden folgende Mitglieder geehrt:

 

 25 Jahre 

 Stefanie Braun

 

 Isabell Gatterer-Lohr (entschuldigt)

 

 Annabell Reinhard

 

 Michael Sporer (entschuldigt)

 40 Jahre

 Josef Riedelsheimer (entschuldigt9

 

 Reinhold Karg

 

 Peter Mayr (entschuldigt)

 50 Jahre

 Georg Sporer

 

 Helmut Rasp

 

 Heinz Schmuttermayer

 

 Werner Zerle (entschuldigt)

 60 Jahre

 Karl Uhl

 

    

 Stefanie Braun (25 Jahre)

 Annabell Reinhard (25 Jahre)

 Reinhold Karg (40 Jahre)

 

Georg Sporer (50 Jahre)

Helmut Rasp (50 Jahre)

 Heinz Schmuttermayer (50 Jahre)

 

 Karl Uhl (60 Jahre)

 

 

 8. Verschiedenes

Schützenmeister Reinhold Belli schlug nun der Versammlung vor, die früheren Schützenmeister Armin Eisenwinter und Georg Sporer zu Ehren-Schützenmeistern zu ernennen. Er würdigte die Verdienste der beiden Personen während und nach ihrer Amtszeit. Diesem Vorschlag musste die Generalversammlung zustimmen, er fragte daher die Anwesenden, ob sie mit dem Vorschlag einverstanden sind. Da es keine Einwände gab, wurden die beiden ehemaligen Schützenmeister zu Ehren-Schützenmeister ernannt und erhielten ihre Urkunden überreicht. 

Da das Gasthaus Dietenhauser, in dem auch unser Vereinsheim seit vielen Jahren untergebracht ist, zum Frühjahr 2020 schließt, schlug er auch vor, unsere Wirtin, Gertrud Dietenhauser zum Ehrenmitglied zu ernennen. Auch dieser Vorschlag fand die volle Zustimmung der Anwesenden. Somit erhielt unsere Wirtin, Getrud Dietenhauser, die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied. Die Wirtsleute Dietenhauser dürften somit das einzige Ehepaar im Schützengau Donau-Ries sein, das ein Ehrenmitglieds-Ehepaar ist. Sollte dies nicht der Fall sein, darf man sich gerne an mich wenden und ich werde dies berichtigen.

 

 

 

  

 

 

9. Wünsche und Anträge

Es meldete sich der Oberbürgermeister der Stadt Donauwörth, Armin Neudert, zu Wort. Er sprach die Problematik an, welche die Schließung des Gasthauses Dietenhauser für den Stadteil Nordheim und seine Vereine bringt.

Der gesellschaftliche Dorfmittelpunkt geht verloren. Der Stadtrat arbeitet mit den örtlichen Vereinen mit Hochdruck an der Dorferneuerung und Gemeindeentwicklung, um die Lebensqualität im Stadtteil wieder zu verbessern. Bis zum mehrere Jahre dauernden Abschluß fehlt im Ort aber ein Versammlungsort für alle Vereine. Für bestimmte Ereignisse könne ggf. der Schulungsraum der FFW genutzt werden. Er sprach allen Geehrten und ausgezeichneten Personen seinen Glückwunsch aus.

Eine weiter Wortmeldung erfolgte von Markus Müller in seiner Eigenschaft als 1. Schützenmeister der Kgl. Priv. Schützengilde 1403 Donauwörth. Wie bereits bekannt wurde, gewährt diese unserem Verein in ihren Räumen ein neues zu Hause. Unser Verein wird als eigenständiger Verein weiter im Schützenhaus der Donauwörther Schützen unterkommen. Er bot an, dass alle Schützen ohne Aufnahmegebühr als Zweitverein den Donauwörther Schützen beitreten können. 

Es meldete sich auch noch Armin Eisenwinter zu Wort, der sich, auch im Namen von Georg Sporer, für die Ernennung zum Ehren-Schützenmeister bedankte.

Für die FFW Nordheim sprach noch Thomas Rammer, für den KSV Harald Müller. Beide bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit den Schützen. Alle Redner gratulierten nochmals den ausgezeichneten Personen.

 

 

 

 

 

 

 

Wir gratulieren allen Geehrten ganz herzlich. 

 

 

 

 

Schützenverein "Gemütlichkeit" Nordheim e.V. | HSchmutty@kabelmail.de